• Ehrenurkunde der Welterbestadt Quedlinburg an Konrad Sutor verliehen
  • 93. Quedac Volleyturnier am 15. November 2019
  • Eingliederung einer neuen Sparte in die TSG-Gemeinschaft: Reha-Sport
  • 7. Dezember 2019 - Badminton Pokalturnier
  • 16. November 2019 - 19 Uhr - Bodelandhalle Pokalspiel Floorball

Showdown

Was ist Showdown ?

Es wird auch Tischball genannt...
aber schaut unten auf den Link, dort findet Ihr umfangreiche Informationen zu dieser Sportart.



___________________________________________________________________________________________________________________

  7. Harzpokal

...  Allein in unserer „heimatlichen Stube“, wie wir die Neustädter Grundschule schon fast nennen können, sollte uns das auch gelingen. Schon unseren 1. Harz-Cup 2013 haben wir in dieser Schule ausgetragen. Immer wieder war es für uns eine tolle Zusammenarbeit. Auch dieses Jahr klappte die Kommunikation, ob mit der Schulleiterin Frau Janke und auch dem Hausmeister Herrn Rudloff, einwandfrei. Es ist mittlerweile sicher auch ein Vertrauensverhältnis entstanden. Wir können nur immer wieder DANKE sagen.

Und so begann auch das Wettkampfwochenende am Freitagnachmittag in der hiesigen Schule. Da hieß es, die Räume erstmal mit den 2 Spielplatten einzurichten und den Schiedsrichterbereich, Aufenthaltsraum und die Küche vorzubereiten, um es unseren etwa 40 Gästen so angenehm wie möglich zu machen. Dabei ist unser „Trick“, das wir die Räume vorher immer fotografieren um später alles wieder so einigermaßen an dieselbe Position zu bringen. Wir hoffen, es gelang uns so immer.

Dann konnten die Spiele beginnen. Am Samstagnachmittag ging es los. Den späten Beginn hat man so im Ligabetrieb festgelegt um es allen Mannschaften zu ermöglich, noch am selben Tag anzureisen. So kann man die Unterkunftskosten für die Spieler und ihre Begleitpersonen und auch die Schiedsrichter senken.

So erreichten die Mannschaften aus Dortmund, Düsseldorf, Bremen, Nürnberg und Würzburg pünktlich den Spielort.

Nach Begrüßung und Bekanntmachen mit den Räumlichkeiten rollten auch sofort die Bälle. Viele Spieler waren mit der Neustädter Grundschule schon vertraut, weil sie in den Vorjahren schon beim Harz-Cup unterwegs waren.

Zur Mannschafts-Bundesliga spielt in der Regel an einem Tag ein Team gegen ein anderes Team. Dabei werden vier Einzelbegegnungen und ein Tripple, so wie es der Begriff schon sagt, jeweils 3 Spieler eines Teams gegenüber stehen. Wer aus dieser Begegnung 5:0 oder 4:0 rausgeht, erhält 3 Punkte auf sein Konto, wer 3:2 gewinnt 2 Punkte, wer 2:3 verliert einen Punkt und wer 1:4 und 1:5 verliert, geht leer aus.

Das favorisierte Team aus Dortmund, welches zwei Spieler in seinen Reihen hat, die in den nächsten Tagen zur Weltmeisterschaft nach Sardinien fahren, wurde seiner Rolle gerecht. Sie konnten zusammen mit den ebenfalls sehr starken Bremern den Aufstieg in die 1. Bundesliga klar machen.

Für unser Team lief es am ersten Tag auch sehr gut. Wir konnten gegen die Spielgemeinschaft Nürnberg-Würzburg mit 4:1 gewinnen und nahmen so die vollen 3 Punkte mit auf unser Konto. Dabei konnten Jens 2 Einzel und Lutz 1 Einzel gewinnen. Auch das Tripple zusammen mit Andrea ging an die Sachsen-Anhalter. So endete der erste Spieltag gegen halb 8. Danach war ein Abendessen im griechischen Restaurant „Pantheon“ geplant, was in ausgelassener Stimmung mit vielen tollen Gesprächen am späten Abend endete. Von vielen anderen Wettkämpfen kannten sich viele Sportler schon sehr gut. Und erst im August waren einige Bremer privat hier und wanderten mit uns um die Teufelsmauer und machten auch Quedlinburg unsicher. Auch über den Sport hinaus gibt es mittlerweile viele Kontakte.

Am Sonntag sollte es dann 9 Uhr wieder losgehen. Da hieß es für die Helfer erstmal wieder auch die Verpflegung für die Spieler zu besorgen. Mit zwei riesigen, mit Brötchen gefüllten, Taschen ging es über den Markt zur Neustädter Grundschule, wo wir schon wieder mit offenen Türen empfangen wurden. An dieser Stelle auch vielen Dank an unsere Helfer, die unsere Gäste verwöhnten und auch die Organisation der Verpflegung in den Griff nahmen. Vielen Dank: Maritta, Angelika, Ortrud und Silke!!!

Auch beim Transport der Platten wird immer Hilfe gebraucht, weil ein Spielgerät aus Halle geholt werden muss. Dabei halfen uns Tom und unser Vereinsvorsitzender Konrad. Danke!!! Der Dank geht auch an die Mitarbeiter der Geschäftsstelle unseres Vereins, die immer für uns da sind.

Am Sonntag sollten wir es dann mit einem harten Brocken zu tun kriegen. Das Team aus Düsseldorf, was ebenfalls noch Chancen hatte in die 1.Liga aufzusteigen. Sie haben Spieler, die sich zur letzten Deutschen Meisterschaft qualifiziert haben. Da hatte Lutz schon das Vergnügen sich mit einigen zu messen. Aber wir machten es den Favoriten richtig schwer. Andrea und Jens konnten ihre beiden Einzelspiele gewinnen. Wir konnten sogar den Düsseldorfern, die am Ende Dritter wurden, einen Punkt abluchsen. So ging unsere Mannschaft mit 4 von 6 möglichen Punkten aus diesem Wochenende. Damit waren wir nicht unzufrieden. Vielleicht wäre ohne unserem Pech am 1.Spieltag noch was mehr möglich gewesen.

Nach einer Siegerehrung mit Pokalen ging es für alle Teams wieder gen Heimat.

Jetzt heißt es für die WM-Teilnehmer die Daumen drücken. Und auch für Carsten und Lutz geht es bald zum 1. Spieltag der 2. Einzel-Bundesliga.

Für unser Team waren am Start:

Andrea, Matthias, Jens, Carsten und Lutz.





Abteilungsleiter

Lutz Egeling

Telefon: 03946 / 707173, Mobil: 0172 327 88 42
E-Mail: littlewhitch@aol.com

Mitglieder
6
Trainingszeiten
Dienstag
16.15 Uhr - 18.45 Uhr
Sporthalle Weyhestraße 1
Diese Webseite setzt Cookies ein, um Zugriffe zu analysieren und ein Cookie für nicht-personalisierte Anzeigen. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies und der Anerkennung der Datenschutz-Bestimmungen einverstanden.
OK