• Bitte informiert Euch, in welchem Maße Eure Sportgruppen nach der Sommerpause wieder trainieren!

  • MV: Neuer Vorstand gewählt! 1. Vorsitzender: Konrad Sutor!
  • GutsMuthserin des Jahres: Gudrun Knauth
  • Sportler des Jahres: Svend Hasak
  • Trainer des Jahres: Jens Petrasch
  • Sportlerin des Jahres: Susann Pietsch
  • Mannschaft des Jahres: 2. Mannschaft; Abt. Badminton

Startseite

Anmeldung zum 94. Quedac Stadtturnier im Volleyball am 13. November 2020



_______________________________________________________

Ein Jubiläum in Corona-Zeiten

160 Jahre Turnverein in Quedlinburg – die TSG GutsMuths wollte dieses Jubiläum mit einem großen Jubiläumsjahr feiern. Doch auch hier kam die Corona-Pandemie dazwischen und alle Festivitäten für dieses Jahr wurden abgesagt.
Aber eines ließen sich der Vorstand, Ehrenmitglieder, Abteilungsleiter und Gäste nicht nehmen: Am 18.September 2020, also 160 Jahre und zwei Tage nach Gründung des Turnvereins, gedachten alle dieses geschichtsträchtigen Datums mit einer Festveranstaltung am GutsMuths-Denkmal. Konrad Sutor, Vorsitzender der TSG GutsMuths 1860 Quedlinburg e.V., berichtete im Beisein zweier „Zöglinge“ aus der GutsMuths-Zeit bildreich von der Gründung des Männersportvereins Quedlinburg und seiner Nachfolgervereine. Angefangen hatte alles am 16.September 1860, wo um 19 Uhr der Turnlehrer Christian Immisch per Zeitungsannonce ins Pirrmann`sche Lokal  zur Gründung eben dieses Männer-Turnvereins Quedlinburg geladen hatte. Erst 1885 übrigens, zum 25jährigen Gründungsfeste, gab sich der MTV den Namen GutsMuths. Viele interessante Anekdoten wurden aufgegriffen, wobei der Verlust der Vereinsfahne nach 1966, das Wiederauftauchen 1994 in den USA und die Zurückholung dieser in den Besitz der TSG GutsMuths wohl eine der spannendsten war und nicht jeder Anwesende bis dato etwas davon gewusst hatte.
Nächste Station der kleinen Feierstunde war die Stiftermedaille der TSG GutsMuths, die in diesem Jahr auf der Quedlinburger „Null“ Ecke Mummental in Sichtweite zum GutsMuths-Denkmal verlegt wurde. Durch Spenden der GutsMuthser, ihrer Freunde und Förderer konnte in kürzester Zeit das Geld für die Medaille an die Bürgerstiftung übergeben werden. Auch hier verlief die Verlegung und feierliche Einweihung anders als gedacht. Aber die Stiftermedaille ist für die Ewigkeit und erinnert sowohl an das Gründungsjahr 1860, als auch an das Jubiläum 160 Jahre später. Und so mancher wird dran denken, dass 2020 vieles anders war.
Im Zuhause der GutsMuthser, der Turnhalle in der Turnstraße, die übrigens 1887 erbaut wurde und seit 2 Jahren von der TSG GutsMuths bewirtschaftet wird, klang der Abend mit einem Imbiss und interessanten Gesprächen aus. Man soll die Feste feiern, wie sie fallen. Die GutsMuthser haben wieder einmal gezeigt, dass es auch in schwierigen Zeiten möglich ist Geschichte zu leben. Wir hoffen auf unbeschwertere Jahre, so dass die nächsten Jubiläen wieder zünftig begangen werden können.


Konrad Sutor berichtet aus der Geschichte der Quedlinburger Turnvereine anlässlich des 160jährigen Gründungsjubiläums. Daneben zwei Zöglinge aus der GutsMuths-Zeit und Susann Jonneck mit der Vereinsfahne

_________________________________________________________________________

Die TSG Füchse starten erfolgreich in die Floorballsaison

Herren I mit 8:5-Auftaktsieg im Pokal⠀
Dank einer konstanten Leistung schlagen wir Ligakonkurrenten Dessau und ziehen in die 2. Runde ein. 🦊🔥⠀ ⠀
In der zweiten Runde treffen die Füchse nun auf die Baltic Storms II!

Den ausführlichen Bericht findet ihr auf unserer Webseite!
➡️ https://www.tsg-floorball.de/tsg-fuechse-quedlinburg-mit-85-auftaktsieg-im-pokal/


_________________________________________________________________________

Die GutsMuths Quedlinburg Panthers melden sich zu Wort:

Das Zillibiller-Paetzmann-Gedächtnisturnier 2020 ist Geschichte. Schöne Herrenspiele und die #rangelkatzen als Turniersieger🥇🏆. Unsere Freunde vom BBC Halle e.V.🥈und BBC Stendal🥉mit den Plätzen zwei und drei. Vielen Dank für diesen ereignisreichen Tag!

______________________________________________________

Trainer Kahe ist Deutscher Meister

QUEDLINBURG/MZ v. 29.08.2020 (Roquette)  Ralph Kahe trainiert nicht nur die Schachkinder der TSG GutsMuths Quedlinburg, sondern ist seit wenigen tagen auch Deutscher Meister der Senioren Ü 50 im Schnellschach. Unter den 27 Startern in Magdeburg setzte er sich mit sieben Punkten aus neun Runden durch. Die Entscheidung fiel erst in der letzten Runde, als Kahe, er startet für Rochade Magdeburg, den bis dahin führenden Hans-Joachim Vatter (Emmendingen) schlug. Bei der TSG GutsMuths trainiert Kahe die Kinder immer am Donnerstag ab 16.30 Uhr in der Turnstraße 12, die Erwachsenen sind 19 Uhr dran. Wer Interesse hat, sollte sich aber vorher bei Abteilungsleiter Rainer Roquette unter 039485/6 01 13 anmelden.
FOTO: LANDESCHACHVERBAND
______________________________________________________


Eine Gala in der Natur

Alles ist anders in diesem Jahr! Dieser Satz galt auch für die Tänzer des Tanzensembles der TSG GutsMuths 1860 Quedlinburg e.V.. Das monatelange Training seit Beginn des Schuljahres sollte umsonst gewesen sein? Nicht nur, dass die Mittelgruppe nicht zum Tanzfestival nach Kranichfeld in Thüringen fahren konnte, nein, auch die große Tanzgala wird in diesem Jahr höchstwahrscheinlich dem Corona-Virus zum Opfer fallen - und damit auch die Verabschiedung der jungen Frauen, die ihre Schule geschafft haben und nun das Tanzensemble verlassen müssen, weil Studium oder Berufsausbildung nicht in Quedlinburg oder Umgebung stattfinden?
Nein, die Verabschiedung musste und sollte in einem würdigen Rahmen sein! Eine „kleine“ Tanzgala im Freien sollte stattfinden, nur für die Tänzer des Ensembles, so die Idee von Corina Ehrig, der Leiterin.
Sonntagnachmittag trafen sich die Mittelgruppe, die große Gruppe und die Ehemaligen im Brühl, um wenigstens ein paar Tänze zu performen, natürlich unter den bestehenden Hygieneregeln.
Eigentlich war es ganz inoffiziell, umso erstaunlicher, dass sich die Wiese um den Springbrunnen schnell mit Zuschauern füllte, die dann gute Laune und tolle Tänze von den einzelnen Gruppen sahen. Die Freude und Erleichterung, endlich wieder gemeinsam tanzen zu dürfen sprach aus den Gesichtern der jungen Tänzerinnen und Tänzer. Und auch die Zuschauer freuten sich über die bunten Kostüme und die Überraschung, die sie beim Spaziergang im Brühl erwartete.
Bevor ein gemeinsames Finale von allen Gruppen getanzt wurde, verabschiedete Corina Ehrig sieben junge Frauen mit warmen Worten, vielen Erinnerungen, einem Andenken und Blumen. Die Tränen flossen auf beiden Seiten, aber vielleicht sehen wir ja die Eine oder Andere in ein paar Jahren in der Gruppe der Ehemaligen wieder.
Der Vorstand der TSG GutsMuths 1860 Quedlinburg e.V. wünscht allen Schulabgängern, die nun die TSG GutsMuths verlassen müssen, erfolgreiche Jahre in Berufsausbildung oder Studium und hofft, dass vielleicht manch Rückkehrer auch den Weg zurück in „seinen“ Verein findet.



_______________________________________________________

In die GutsMuths-Turnhalle kommt wieder Leben!!!
Endlich!!! Seit dem 28. Mai kann, laut 6. Corona-Eindämmungs-VO, wieder in Turnhallen Sport gemacht werden! Wie lange haben auch die Vereinsmitglieder der TSG GutsMuths darauf gewartet!
Bereits am 29. Mai berieten die Mitglieder der Geschäftsstelle, wie die TSG, die als Betreiber der Turnhalle verantwortlich für die Umsetzung der 6. VO ist, ihr Hygienekonzept und die DOSB-Regeln in die Praxis umsetzen können. Da im Vorfeld schon an Dinge, wie Desinfektion, Papierhandtücher etc. gedacht wurden, konnte bereits nach Pfingsten am 2. Juni die Turnhalle ihre Türen öffnen.
Mit Freude wurde das Angebot zum Sportmachen, vor allem von unseren Senioren, angenommen. Denn dieser wöchentliche Treff hält nicht nur körperlich fit, nein, auch soziale Kontakte können wieder gepflegt werden und tragen zur psychischen Gesundheit bei. Gerade diese Kontakte brauchen jetzt alle nach dem wochenlangen Lockdown.
In diesem Zusammenhang möchten sich der Vorstand und die Geschäftsleitung der TSG GutsMuths 1860 Quedlinburg e.V. bei allen Mitgliedern für ihr Durchhaltevermögen und ihre Solidarität während der Pandemie bedanken. Alle Mitglieder standen und stehen zu ihrem Verein. Wir hoffen, dass in den nächsten Wochen durch weitere Lockerungen das Sportmachen noch vereinfacht wird und wir uns alle auch bald zu Veranstaltungen wieder treffen können.



Konrad Sutor begrüßt eine der wiederkehrenden Sportgruppen (hier Pilates bei Doris Nehring) in der GutsMuths-Turnhalle und erläutert die Hygienemaßnahmen
_______________________________________________________

Kein Stillstand während der Corona-Pandemie

Nicht nur rund um die GutsMuths-Turnhalle, nein, auch auf dem Morrberg passierte so einiges. Mitglieder der Abteilung Volleyball nahmen sich den Beachvolleyplatz vor. Allen voran Wieland Liebusch, der als „Corona-Schutzübung“ über Wochen dreimal wöchentlich auf den Platz ging und Matten und Spielfeldränder frei legte und versuchte, die Spielfelder vom lästigen Unkraut zu befreien. Auch Torsten Kresser warf sich ins Zeug, kurbelte viel an und war mit großem Gefährt und noch größerem Hänger zur Stelle. Mit ihm hat Konrad Sutor die Pfosten eingesetzt, die Netze aufgehängt und gespannt. Torsten hat all seine Mitspieler zusammengetrommelt, die dann in kürzester Zeit (Dienstagmorgen wurde Sand geliefert – am Abend war er auf den Spielfeldern verteilt) alles geregelt haben. Großer Dank auch an Tilo Hinz, der den Belegungsplan erarbeitet, und natürlich an Michael Rühlmann als Abteilungsleiter. Und nun können die Volleyballer den aufgepeppten Platz nutzen, denn besser als jeder Hallensport ist natürlich gerade jetzt Sport im Freien.


Wieland Liebusch bei der wöchentlichen "Corona-Schutzübung"                                    

________________________________________________________________________

Aktualisierung vom 27.05.2020

Liebe GutsMuthserinnen, liebe GutsMuthser,

ab 2. Juni öffnet der Sportbetrieb in der GutsMuths-Turnhalle Turnstraße für den vorsichtigen Beginn seine Pforten. Im Positiven betroffen sind alle dort eingetragenen Gruppen der TSG GutsMuths, von Wissenschaft Quedlinburg und vom Boxsportverein Quedlinburg.
Zu danken sind die Fortschritte natürlich der einsichtigen Beachtung der Maßnahmen in der Bevölkerung und dem Rückgang bzw. Stillstand der Infektionszahlen. Umso wichtiger sind alle vorsichtigen Schritte, um den Erfolg nicht gleich wieder in Frage zu stellen.
Die TSG GutsMuths, die die Turnhalle in der Turnstraße bewirtschaftet, lädt alle Gruppen unter den bekannten Auflagen ein, sich wieder sportlich zu betätigen. Sportlerinnen und Sportler sollten dazu Kontakt zu ihren Übungsleitern aufnehmen, die die genauen Bestimmungen im Einzelnen kennen. Kontaktfreiheit, Mindestabstand und Einhaltung besonderer Hygienevorschriften sind zu beachten! Wettkampfsport und Zuschauer bleiben vorerst außen vor!
Maßnahmen zur Einhaltung der besonderen Hygieneanforderungen sind getroffen, Material vorhanden. Weiterhin gilt: bereits in Sportsachen zur Halle kommen, Hände gewaschen, eigene Sportgeräte nutzen bzw. Desinfektion der gebrauchten Sportgeräte und die Beachtung der sportartspezifischen Unterschiede und Vorschriften der entsprechenden Sportfachverbände Deutschlands. Sport ist für alle Bevölkerungsgruppen extrem wichtig, aus diesem Grund begrüßen wir die getroffenen Entscheidungen und werden verantwortungsbewusst damit umgehen!

Konrad Sutor
Vereinsvorsitzender im Namen des Vorstandes

________________________________________________________________________



Stiftermedaille feierlich übergeben

Nun wurde die Stiftermedaille doch noch offiziell eingeweiht. Am 12.05. begrüßte GutsMuths (Konrad Sutor) an der verlegten Medaille Vertreter der Bürgerstiftung, den Oberbürgermeister der Welterbestadt Quedlinburg und Mitglieder der TSG. Nachdem GutsMuths seine Freude und seinen Dank zum Ausdruck brachte und kurz die Geschichte der GutsMuths-Sportvereine in Quedlinburg anriss, überreichte Herr Finck von der Bürgerstiftung das Positivmodell an Herrn GutsMuths. Dieser versprach, es an den Vereinsvorsitzenden weiterzugeben. Im Anschluss wiederholte auch der Oberbürgermeister noch einmal seinen Dank an die Mitglieder der TSG für die zahllosen ehrenamtlichen Einsätze im Sinne GutsMuths. Unsere Stifterplakette war eine von sechs, die an diesem Tag übergeben wurden.
Den Presseartikel findet ihr hier.
Und hier die Gedanken von GutsMuths persönlich!


_____________________________________________________________________

Eigentlich sollte es ja erst am 16.September 2020 stattfinden: Die Verlegung der Stiftermedaille anläßlich 160 Jahre GutsMuths-Sportverein in Quedlinburg. Nun ist auch diese Zeremonie ein Opfer der Corona-Krise und unsere Medaille wurde in an aller Stille unter Ausschluss der Öffentlichkeit am Montag dem 27. April verlegt. Also, wenn Ihr auf der "Null" spazieren geht: Augen auf... und Ihr werdet sie entdecken!


____________________________________________________________________

Turnhalle und Geschäftstelle sind für die Öffentlichkeit geschlossen..., ABER
fleißige Menschen arbeiten trotzdem in und um der Turnhalle drum herum. So geht es sicher bald wieder los und alles ist noch schöner! Lasst Euch überraschen!



Diese Webseite setzt Cookies ein, um Zugriffe zu analysieren und ein Cookie für nicht-personalisierte Anzeigen. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies und der Anerkennung der Datenschutz-Bestimmungen einverstanden.
OK