• Ehrenurkunde der Welterbestadt Quedlinburg an Konrad Sutor verliehen
  • Amy und Anjali haben den German Cheer Masters gewonnen!
  • Mitgliederversammlung am 28.02.2020 um 19.00 Uhr

Startseite


______________________________________________________________________

Mitgliederversammlung der Abteilung Turnen / Gymnastik


Am 31. Januar 2020 fand in der GutsMuths-Turnhalle die Mitgliederversammlung der Abteilung Turnen / Gymnastik statt. Trotz rechtzeitiger Einladung an alle Mitglieder dieser Abteilung nahmen sich nur  26 Mitglieder (das sind 6% aller Abteilungsmitglieder!) die Zeit eine neue Abteilungsleitung zu wählen. Doch zuerst berichteten Eva Tarnow als langjährige Abteilungsleiterin und Regina Harter als Kassenwartin über ihre Arbeit nicht nur im letzten Jahr, sondern ließen viele Jahre Revue passieren.

Unter den Anwesenden konnte auch Vereinsvorsitzender Konrad Sutor begrüßt werden, der es sich nicht nehmen ließ, auf die Arbeit der größten Abteilung im Verein und dessen Leitung zurück zu blicken. Er dankte dabei ins Besonderen Eva und Regina für ihre langjährige, gute Arbeit und überreichte an Beide im Namen des Vorstandes einen Blumenstrauß.


Im weiteren Verlauf der Versammlung hatten die Anwesenden die Möglichkeit, die Kandidaten für die neue Abteilungsleitung kennenzulernen und ihnen Fragen zu stellen.

Einstimmig wurden folgende Sportfreundinnen gewählt:

Ute Sibinsky als Kassenwartin (r.)

Vicky Gampe als stellvertretende Abteilungsleiterin (l.)

Elke Fritsche als Abteilungsleiterin


Der Vorstand der TSG freut sich, dass damit das Weiterbestehen der Abteilung gesichert ist. Wir bedanken uns bei den drei Frauen für das Engagement, im Verein auch ehrenamtlich mitarbeiten zu wollen und somit das Vereinsleben etwas mitgestalten zu können. Die Unterstützung durch den Vorstand wurde der neuen Abteilungsleitung am Ende der Versammlung durch den Vereinsvorsitzenden zugesagt.

__________________________________________________________________

Wie entsteht ein Tanz?

Tanz ist die Umsetzung von Inspiration (meist Musik und/oder Rhythmus) in Bewegung. Tanzen ist ein Ritual, ein Brauch, eine darstellende Kunstgattung, eine Berufstätigkeit, eine Sportart, eine The-rapieform, eine Form sozialer Interaktion oder schlicht ein Gefühlsausdruck. Diese Beschreibung findet man in der online-Plattform Wikipedia.

An einem Wochenende im Januar zeigten Tänzerinnen und ein Tänzer der Mittelgruppe sowie die „Ehemaligen“ des Tanzensembles der TSG wie das Ganze in der Praxis aussehen kann. Corinna Ehrig, Abteilungsleiterin, Trainerin und kreativer Kopf der Abteilung rief zum Trainingslager ins Kloster Michaelstein.


Und sofort nach Ankunft, die Zimmer waren noch nicht bezogen, ging es mit dem Training los! Im Verlauf der nächsten Stunden kam ich als „nichttanzende“ Betreuungsperson aus dem Staunen nicht mehr heraus. Mit einer Disziplin und Akribie wurde an der Choreografie eines neuen Tanzes gefeilt. Dabei gab es nicht nur Anweisungen von der Trainerin – nein, die Jugendlichen brachten sich und ihre Gefühle selbst mit ein. Und jeder noch so kleine Erfolg wurde in der Gruppe gefeiert. Hier sah man 25 Jugendliche, die eins verbindet – Spaß am Tanzen.



Am Nachmittag trafen dann auch die „reiferen“ Frauen zum Training ein – und auch sie mussten nicht besonders motiviert werden. Man spürte, dass sie es lieben, ihre Gedanken und Gefühle durch Tanz zum Ausdruck zu bringen.


Nach einer kurzen Nacht und einem Sonntagvormittag voller Training durften beide Gruppen ihr Erarbeitetes den jeweils anderen vorstellen. Wahnsinn, was in so kurzer Zeit entstanden ist! Wahnsinn, wie Corinna Ehrig „Ihre“ Tänzer führen kann! Bei diesen Leistungen kann man nur auf die Tanzgala in diesem Jahr gespannt sein! Aber auch ein anderes Ereignis wirft seine Schatten voraus! Die großen Tänzerinnen werden im Juni in die USA fliegen, um wiederum am Blue Lake Festival teilzunehmen. Dafür und für die anderen vielen Auftritte wünsche ich viel Erfolg und bleibt alle so schön „tanzverrückt“!




Kristina Florschütz

_________________________________________________________________

Ein DANKESCHÖN an alle Sammler!

Die TSG GutsMuths 1860 Quedlinburg e.V., vertreten durch die Pressewartin Kristina Florschütz (1.v.r.), den 1. Vorsitzenden Konrad Sutor (2.v.r.) und die Geschäftsstellenmitarbeiterin Nelly Oswald (l.), erhält von REWE-Marktleiter Immo Grollmich (3.v.l.) und Nahkauf-Marktleiter Marcel Weber (2.v.l.) (ehemals Nahkauf Nilasny)eine transportable Zeit- und Ergebnisanzeige. Sie konnte erworben werden durch das Sammeln von Vereinsscheinen bei der Aktion „Scheine für Vereine“, die von der REWE Group Ende letzten Jahres durchgeführt wurde. Die TSG bedankt sich nicht nur bei den beiden Märkten für die Unterstützung dieser Aktion sondern auch bei den zahlreichen Sammlern der Vereinsscheine mit einem großen GutsMuths-DANKE!



___________________________________________________________


Wir gratulieren unserem Vorsitzenden Konrad Sutor zum 30jährigen Vereinsvorsitz!

Lieber Konrad! Das Wichtigste ist Gesundheit! Die vor allem soll Dich begleiten in den nächsten ...zig Jahren! Wir danken Dir für Deine unermüdliche Arbeit! Ohne Dich wäre die TSG nicht da, wo sie heute ist! Und - eine TSG ohne Konrad ist heute für viele noch undenkbar! Also Konrad: auch wenn manchmal Steine im Weg liegen und auch Du unbequem sein kannst: Auf noch viele Jahre in unserer TSG GutsMuths 1860 Quedlinburg e.V. !

      

__________________________________________________________





Oktoberfest mit Shanty-Chor

Die Welle der Oktoberfeste schwappt von Süden her über Deutschland und erreichte am 28.09. auch die GutsMuths-Turnhalle in Quedlinburg. Diese war im Inneren als solche nicht mehr zu erkennen, denn Dekoration in Weiß – Blau und Bierzeltgarnituren schafften eine wahre Festzeltatmosphäre. An diesem Abend wollten die Mitglieder der TSG GutsMuths 1860 Quedlinburg e.V. ihr Oktoberfest feiern. Bereits im Vorverkauf waren alle Karten verkauft und der versprochenen Begrüßungsschnaps für alle Boam und Madl bescherte ein wahres Meer an Dirndln und Lederhosen.
Natürlich wurde das Fest mit einem Bierfassanstich des Vorsitzenden der TSG Konrad Sutor eröffnet. Zur offiziellen Eröffnung gehörte diesmal auch die Verleihung der Ehrennadel in Silber des Landessportbundes an Detlef Heinemann für seinen außergewöhnlichen Einsatz Seniorenwart der TSG. Mittels Fleischkäs und Krustenbraten konnte eine zünftige Grundlage für Bier und Wein geschaffen werden.
Für Stimmung sorgte dann der Shanty-Chor aus Halberstadt. Und wer sagt, dass so ein Chor nicht zum Oktoberfest passt, hat die Stimmung während des Auftrittes nicht erlebt. Beim Maas-Krug-Stemmen zeigte sich mal wieder, dass Basketballer viel Mumm in den Armen haben. Der Trainer der 1. Männermannschaft Gunter Schimpfermann konnte den Wettbewerb für sich entscheiden.
Dank DJ Bauer wurde dann bis tief in die Nacht getanzt und abteilungsübergreifend gefeiert. Das schönste Kompliment an diesem Abend: „Es war wie in einer großen Familie!“



Diese Webseite setzt Cookies ein, um Zugriffe zu analysieren und ein Cookie für nicht-personalisierte Anzeigen. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies und der Anerkennung der Datenschutz-Bestimmungen einverstanden.
OK